Deutsch English
 

Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741
<< Zurück zur Produktübersicht

Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741

2 Bände auf Französisch über Knochenkrankheiten von Jean-Louis Petit: "Traité des maladies des Os, ...". Illustriert mit Textholzschnitten, in Ledereinband der Zeit und goldgeprägtem Titel. Herausgegeben von Guillaume Cavelier in Paris, 1741.

ABMESSUNGEN: ca. H 16,9 cm x B 10,2 cm x T 3,4 cm

199,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

2 Bände auf Französisch über Knochenkrankheiten von Jean-Louis Petit: "Traité des maladies des Os, ...". Illustriert mit Textholzschnitten, in Ledereinband der Zeit und goldgeprägtem Titel. Herausgegeben von Guillaume Cavelier in Paris, 1741.

AUTOR:
Jean-Louis Petit (1674 - 1750) war ein französischer Chirurg und Anatom. Er lehrte neben Henry François Le Dran an der Académie royale de Chirurgie in Paris und gilt als Erfinder der Blutsperre, für die er einen speziellen Apparat entwickelte. Petit wurde 1700 in Paris zum Magister (maîtrise) für Chirurgie ernannt. 1715 wurde er Mitglied der Académie royale des sciences. Mit Gründung der Académie royale de Chirurgie wurde Petit von Louis XV. zu deren Direktor ernannt.

TITEL:
"Traité des Maladies des Os, dans lequel on a les Appareils & les Machines qui conviennent à leur guérison. Par Jean-Louis Petit, de l'Académie Royale de Sciences, de la Societé Royale de Londres, Directeur de L'Académie de Chirurgie, Chirurgien de S. Côme, & ancien Prévôt de sa Compagnie. Nouvelle Edition revûe, corrigée & augmentée. TOME I [TOME II]. A Paris, Chez Guillaume Cavelier, rue S. Jacques, près la Fontaine S. Severin, au Lys d'or. M. DCC. XLI. Avec Approbation & Privilége du Roy."

DRUCK:
Paris, Guillaume Cavelier, 1741

BESCHREIBUNG:
Werk über Knochenkrankheiten in 2 Bänden, "Traité des Maladies des Os", von Jean-Louis Petit, Paris, 1741. Das hier vorliegende klassische Werk der Erkrankungen der Knochen begründete Peits Ruhm. Er gab die erste Beschreibung der Osteomalazie und eröffnete als erster Operateur den processus mastoides (Schläfenbein). Petit gilt als Erfinder des Schrauben-Tourniquets zur Blutstillung. Wichtige Fortschritte auf dem Gebiet der Knochenbrüche, der Verrenkungen, Verletzung der Achillessehne, etc. sind ihm zu verdanken. "Seit Ambroise Pare hatte Niemand so viel für die Forschritte der Chirurgie getan wie er" (Hirsch). Der immobilisierende Verband: "Pare konstruierte eine eiserne Beinlade mit frei schwebender Ferse und führte die Hochlagerung des Beines ein. Eindringlich warnte Felix Wuertz, sein Zeitgenosse, vor zu festen Verbänden, weil die Extremität sonst brandig werde. Auch Duverney empfahl die Hochlagerung. Doch erst Petit konnte mit seiner Konstruktion für die Lagerung des Beines, der Petitschen Schiene durchsetzten, deren Form der heute üblichen Braunschen Schiene mit Beugestellung des Kniegelenkes entsprach. Petit gebrauchte diese Lagerung bei allen Beinbrüchen, während man die Kniebeugestellung bisher nur ausnahmsweise angewendet und meist die Streckung im Knie vorgezogen hatte. Er hatte auch auf Grund seines anatomischen Wissens erkannt, daß der Muskelzug für manche Verschiebung verantwortlich ist, und wusste die Muskelentspannung bei der Einrichtung auszunützen". Die Holzschnitte zeigen Streckapparate, Schienen, Stützen, Bandagen, Verbände usw..

EINBAND:
Ledereinbände der Zeit
goldgeprägte Buchrücken mit Titel
Rotschnitt

GRÖSSE:
je ca. H 16,9 cm x B 10,2 cm x T 3,4 cm

ILLUSTRATION:
- 26 Textholzschnitte
- 9 ganzseitige Holzschnitte
- einige Vignetten
- Exlibris

KOLLATIONIERUNG:
BAND I:
- 2 Leerblätter
- 1 Titelblatt
- 2 Blätter Vorwort
- 210 Blätter Inhalt (nummerierte Seiten 1-420)
- 2 Leerblätter
BAND II:
- 2 Leerblätter
- 1 Titelblatt
- 2 Blätter Vorwort
- 288 Blätter Inhalt (nummerierte Seiten 1-576)
- 2 Leerblätter

Beide Bücher sind komplett!

ZUSTAND:
- guter Zustand
EINBAND:
- etwas berieben und bestoßen
- kleine Wurmlöcher im Buchrücken
PAPIER:
- gute Papierqualität
- leicht gebräunt, etwas fleckig

(D928)

Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741 Jean-Louis Petit TraitÚ des Maladies des Os Cavelier Paris 1741
google